Apple Boot Camp 4.0 (OS X Lion x64 x86 BootCamp)

Was ist Boot Camp?

Boot Camp ist eine in OS X Lion enthaltene Software, mit der Sie kompatible Versionen von Microsoft Windows auf einem Intel-basierten Mac ausführen können.


Was ist neu in Boot Camp 4.0 für OS X Lion?
  • Electronic Software Distribution (Elektronischer Software-Vertrieb)
    Verwenden Sie den Boot Camp-Assistenten zum Erstellen einer CD oder eines USB-Mediums, um die neuesten Boot Camp-Treiber für Ihren Computer zu installieren. Sie sollten die neuesten verfügbaren Treiber mit jeder Boot Camp-Installation erhalten.
  • Unterstützung des ISO-Installationsprogramms für Windows 7
    Installieren Sie Windows mit einer vorhandenen Installations-DVD oder auf Mac-Computern ohne optisches Laufwerk mit einem USB-Flashmedium, das ein Windows 7-ISO-Image enthält, welches von der Microsoft-Website geladen wurde. Auf unterstützten Computern wird Ihnen der Boot Camp-Assistent anbieten, dieses Image zu erstellen.
  • Upgrade oder "saubere" Windows-Installation ohne Verwendung des Boot Camp-Assistenten
    Wenn Sie lediglich die Version von Boot Camp oder Windows auf Ihrer Windows-Partition aktualisieren möchten, benötigen Sie den Boot Camp-Assistenten dazu nicht. Wählen Sie stattdessen im Finder die Option "Hilfe" > "Hilfe-Zentrum" und suchen Sie nach "Aktualisieren von Boot Camp" oder "Aktualisieren von Windows".


Beschreibung

Boot Camp ist eine Software von Apple zur Installation von Microsoft Windows neben Mac OS X auf einem Mac mit Intel-Prozessor.

Der Computer wird so zu einem Dual-Boot-System. Vor Boot Camp war für die Nutzung von Windows auf Macs eine virtuelle Maschine notwendig. Entbehrlich wurde sie durch einen hybriden Modus der Firmware und der Partitionstabelle. Boot Camp unterstützt den Nutzer bei der Partitionierung der Festplatte und bringt die Gerätetreiber für Windows mit.

Boot Camp wird als strategisch wichtiger Schachzug von Apple gesehen, um mehr Kunden zu gewinnen, da diese nun das eigene Mac OS X und Windows wechselweise auf demselben Rechner ohne Geschwindigkeitsverluste betreiben können.

Funktionsweise

Das Hochfahren von Mac OS X erfolgt mittels Extensible Firmware Interface (EFI) und GUID Partition Table, wogegen Windows mittels BIOS und Master Boot Record gestartet wird. Um Kompatibilität herzustellen, ergänzte Apple sein EFI um eine Emulation eines BIOS, das mit einer zweiten Partitionstabelle in der ersten arbeitet.

Der Boot-Camp-Assistent hilft bei der Installation von Windows. Er erstellt eine mit FAT32 oder NTFS formatierte Partition für Windows auf der Festplatte. Die nötigen Gerätetreiber für Windows befinden sich auf einer eigenen Partition der mitgelieferten Mac-OS-X-Installations-DVD. Bei Mac-Modellen, die zwischen Januar und April 2006 verkauft wurden, ist gegebenenfalls vor der Installation von Boot Camp eine Firmware-Aktualisierung des Macs notwendig.

Teile der Boot-Camp-Software können auch auf Nicht-Apple PCs installiert werden. Damit sind in Verbindung mit der Apple-Tastatur einige der speziellen Apple-Funktionen möglich, etwa Steuerung der Lautstärke, des Media-Players, Auswurf der Laufwerksschublade usw.

Einschränkungen

Boot Camp unterstützt nur Windows XP (Home oder Professional ab SP 2), Windows Vista und Windows 7. Andere Betriebssysteme werden offiziell nicht unterstützt, sind aber teilweise (oft mit Einschränkungen aufgrund fehlender Treiber) möglich. Auch ist es mit Boot Camp nicht möglich, mehr als zwei Betriebssysteme zu installieren. Zum Wechsel zwischen den installierten Betriebssystemen muss der Computer bei Nutzung von Boot Camp neu gestartet werden. Auf einem Mac mit PowerPC-Prozessoren kann Boot Camp nicht genutzt werden, hier muss auf andere Lösungen zurückgegriffen werden.

Sie besitzen nicht die Berechtigung, diese Datei herunterzuladen...

Um die datei zu Downloaden Loggen Sie sich im System ein, oder Regestrieren sie sich neu.


Möchten Sie sich neu registrieren? System Login


Sie k?nnen keine Kommentare abgeben!