Sortieren nach: Datum    Name    Downloads   

Stellen Sie den virtuellen Arbeitsspeicher individuell ein

Wenn Sie Warnungen erhalten, dass der virtuelle Arbeitsspeicher nicht ausreicht, müssen Sie die Mindestgröße der Auslagerungsdatei vergrößern. Windows legt voreingestellt die Maximalgröße auf das Dreifache des im System installierten Speichers fest. Wenn bei diesen empfohlenen Werten Warnungen angezeigt werden, vergrößern Sie die Minimal- und die Maximalgröße entsprechend.  Klicken Sie dazu auf Start – Systemsteuerung. Klicken, auf System und Sicherheit und auf...


Bootmanager zur Auswahl des Betriebssystems

Einige Anwender haben neben Windows 7 oder Windows Vista nach wie vor Windows XP installiert – meistens als ‚Rückversicherung‘, falls Windows 7 oder Vista ihre Dienste verweigern. Häufig kommt Windows XP auch noch deshalb zum Einsatz, weil nur darunter eine bestimmte Anwendung genutzt werden kann. Falls Sie auf Ihrem Rechner mehrere Betriebssysteme installiert haben, können Sie mit „iReboot“ bereits beim Herunterfahren des Rechners festlegen, welches Betriebssystem beim nächsten Start...


Änderungen rückgangig machen

Sollte bei der Arbeit mit Dateien, beispielsweise mit dem Windows-Explorer mal etwas „schief gehen“ – kein Grund zur Besorgnis. Fast alle Windows-Tools und -Programme sind mit einer UNDO-Funktion ausgestattet, mit der sich alle durchgeführten Operationen in mehreren Stufen rückgängig machen lassen.   Mehrere Stufen bedeutet: Wenn Sie beispielsweise zuerst eine Datei gelöscht und dann eine weitere Datei in ein anderes Verzeichnis verschoben haben, müssten Sie die Schaltfläche...


Daten mit dem versteckten Packprogramm komprimieren

Benötigen Sie gelegentlich schnell einen Packer, um Ihre Bilder platzsparend per E-Mail zu verschicken? Dann können Sie das bordeigene PackpProgramm von XP einsetzen: Starten Sie den Packer im Ausführen-Dialog (Start – Ausführen…) durch die Eingabe von iexpress <Return>. Anschließend legen Sie mithilfe eines Assistenten selbstextrahierende Archive im EXE-Format an. Im zweiten Schritt können Sie festlegen, ob nach dem Entpacken noch ein Programm aufgerufen oder eine Nachricht...